StartseitePraxis-SpektrumUltraschall-Diagnostik

Mit Ultraschall-Untersuchungen wird standardmäßig die Schwangerschaft überwacht. Der Ultraschall kann außerdem Hinweise auf Organerkrankungen und Fehlbildungen des Kindes geben.

Ultraschallwellen sind für das menschliche Ohr nicht hörbar. Sie werden bei der Untersuchung vom Körper der Mutter und des Kindes reflektiert und können sichtbar gemacht werden. Der große Vorteil der Ultraschall-Untersuchung liegt in der Risikolosigkeit für Mutter und Kind, der Schmerzfreiheit bei der Untersuchung und in der sofortigen Verfügbarkeit der Ergebnisse.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Ultraschalluntersuchung durchzuführen. In den ersten Schwangerschaftswochen erfolgt die Untersuchung meist durch einen stabförmigen Schallkopf durch die Scheide (Vaginalsonographie), danach durch die Bauchdecke.

Pränatal-Sonographie-Raum -


Ultraschalluntersuchung - Frau Dr. Ruppert-Neckel bei der Ultraschalluntersuchung einer schwangeren Patientin


verschiedene Ultraschallbilder und Untersuchungen

Doppler-Untersuchungen
2 Beispiele zur "Geschwindigkeitsmessung" in der A.cerebri media. Dies ist eine sehr wichtige ...

Pränatal-Diagnostik
Das Ersttrimester-Screening ist eine risikoarme, nichtinvasive Methode zur Abschätzung des Risiko...

weitere Ultraschalldiagnostik
Bei der Introitus- bzw. Perinealsonographie wird der Ultraschallkopf im Bereich der äußeren Harnr...


Dr. med. Birgit Ruppert-Neckel - Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Am Markt 3a - 23843 Bad Oldesloe - Tel: 04531 - 41 51 - Fax: 21 35