StartseitePraxis-Spektrumgynäkologische Vorsorge

reguläre Vorsorgeuntersuchungen

Die folgenden Leistungen werden Ihnen einmal jährlich angeboten und von Ihrer Krankenkasse übernommen. Sie sind sinnvoll und wichtig und sollten von jeder Frau wahrgenommen werden.

ab dem Alter von 20 Jahren:
Blutdruckmessung,
Abstrichentnahme vom Muttermund zur frühzeitigen Erkennung von Zellveränderungen
Tastuntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken

ab dem Alter von 30 Jahren:
zusätzlich Tastuntersuchung der Brust und der dazugehörigen Lymphabflussgebiete

ab dem Alter von 50 Jahren:
Tastuntersuchung des Enddarmes und
Standardtest auf verborgenes Blut im Stuhl

ab dem Alter von 55 Jahren:
Wahlweise Standardtest auf verborgenes Blut im Stuhl alle 2 Jahre oder
Dickdarmspiegelung alle 10 Jahre

Brustkrebsfrüherkennung

Neben der Tastuntersuchung der Brust und der dazugehörigen Lymphabflussgebiete dient der Ultraschall zur Früherkennung (noch) nicht tastbarer Knoten und der Differenzierung unklarer tastbarer Prozesse.

Jede 8.-10. Frau erkrankt im Laufe Ihres Lebens an Brustkrebs. Auch wenn es sog. Risikofaktoren gibt, müssen wir davon ausgehen, dass es jede Frau, auch solche ohne besondere Risiken, treffen kann. Wird die Erkrankung frühzeitig festgestellt und behandelt, bestehen heute sehr gute Aussichten auf eine vollständige lebenslange Heilung.

- regelmäßige Selbstuntersuchung, am Besten jeweils zu Beginn der Regel
- jährliche fachärztliche Tastuntersuchung der Brust
- Mammographie ab dem 40. Lebensjahr in regelmäßigen Abständen
- Ultraschalluntersuchung der Brust, allein oder in Ergänzung zur Mammographie (alle 1-2 Jahre)

Die hochauflösenden Ultraschallgeräte ermöglichen eine differenzierte Untersuchung der Bruststruktur und tragen entscheidend zur Verbesserung der Krebsfrüherkennung (strahlenfrei und schmerzlos) bei. Die Ultraschalldiagnostik hat sich dabei als eine ideale Ergänzung zur Mammographie, insbesondere bei dichter Bruststruktur, erwiesen. Studien haben gezeigt, dass der Brust-Ultraschall bei unauffälligem Tastbefund eine große Zahl früher Tumorstadien entdecken kann, oft auch solche, die mammographisch nicht erkennbar waren.

Dr. med. Birgit Ruppert-Neckel - Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Am Markt 3a - 23843 Bad Oldesloe - Tel: 04531 - 41 51 - Fax: 21 35